Über

Alle Informationen gibt es auf der Seite des Verlags und auf meiner Homepage.

Ich schreibe Bücher, weil mich das Leben und die Menschen, unsere Welt und unsere Sprache faszinieren und sie es wert sind, dass man ihre Geschichten erzählt.
Ich lebe mit meinem Mann in Berlin und neben dem Schreiben arbeite ich gern in unserem kleinen Garten.
Das Meer ist der Ort, an dem meine Seele zuhause ist. Darum findet es oft den Weg in meine Geschichten.

Dies ist mein neuer Blog über das Leben und das Schreiben, die Fortsetzung vom „Wortnest„.
Ich freue mich über jeden Besuch und Kommentar auf diesem Blog, denn manchmal ist das Schreiben eine einsame Arbeit. Nur selten hört man von den Lesern, wie ihnen die Geschichten gefallen. Ich wünsche mir, dass ich den Lesern mit meinen Texten schöne Lesestunden schenken und sie in berührende Abenteuer entführen kann, so wie es mir selbst mit den Büchern anderer Autoren geschenkt wird.

Herzlich willkommen hier und danke für den Besuch!

Patricia Koelle

  4 comments for “Über

  1. hannes seiler
    25. Juli 2014 um 07:34

    Liebe patricia,
    Ich kenn einsames arbeiten total gut da ich auf einem friedhof arbeite und in meiner freizeit auch oft alleine an holzskulpturen arbeite. Das schöne an Deinen Geschichten iat das du einem das gefühl vermittelst am ende wird alles gut.Ich brauch das mach weiter so.Und Kreativität drückt sich am besten im allein sein aus find ich jefenfalls.
    Liebe grüße

    Hannes

    • 25. Juli 2014 um 13:08

      Ja, Hannes, ich habe ganz früher auch mal davon geträumt, Friedhofsgärtner zu werden. Jetzt schreibe ich hin und wieder eine Geschichte , die auf einem Friedhof spielt. Es freut mich, dass dir meine Geschichten gefallen, vielen Dank! Das mit de Holzskulpturen finde ich toll. Herzliche Grüße, Patricia

  2. Anonymous
    14. April 2017 um 17:12

    Hallo Patricia,
    ich lese gerade das Buch von der großen Geschichte und dem darin handelnden Protagonisten Kalle, der auf einfache Art das leben neu für sich entdeckt, die Vielfalt des Lebens aufblättert, wie die Sonne am Morgen die Blüten entfalten kann.Mich fasziniert am meisten Deine Sprache, wie Du schreibst, wie Du die Wörter auswählst, um Zugang zu schaffen zu fast jedem Menschen, der des Lesens kundig ist. Dass sich durchziehende Sujet ist das einfache Leben, nach dem sich immer mehr geplagte Großstädter sehnen und sich den Ursprüngen ihres Sein gerne nähern würden, hätten sie denn ein Vehikel, das sie dorthin tragen könnte. Kalle hat eins, das Meer. Von einer mächtigen Eingebung getrieben folgt er seinem Drang zum Meer zu gelangen. Einfach und schlicht wird die große Geschichte von der großen Sehnsucht in diesem Buch eingänglich für Jedermann dargestellt. Es kommt schlicht und gelungen daher, macht Freude beim Lesen.
    Liebe Grüße Walter

    • 14. April 2017 um 17:14

      Hallo Walter, danke für die netten Worte. Es freut mich sehr, das du Kalle so gut verstehst. Liebe Grüße, Patricia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: